Kostenlose elektronische Signatur für PDF Dokumente

Früher konnte man PDF Dokumente nur mit teurer Zusatzsoftware elektronisch signieren. Nun hat die Stadt Wien im Rahmen der Linux-Umstellung im Juli 2007 ein Open Source Werkzeug entwickelt, das PDF-Dateien signiert. Benötigt wird dazu:

  • Portable Signer
  • Java 1.5 und höher
  • Eine PKCS#12-Datei mit dem persönlichen digitalen X.509 Zertifikat (z.B von CAcert)
  • Die zu signierende PDF-Datei

Portable Signer ist als Open Source erhältlich und ermöglicht es, den Nutzern einzigartige und unverwechselbare PDF-Dokumente zu erstellen. In einigen Ländern ist bereits die elektronische Signatur mit einer geleisteten Unterschrift gleich zu setzten.

Das Tool basiert auf Java und ist halbwegs plattformunabhängig. Nur ein entsprechendes Zertifikat wird benötigt, das man sich bei Bedarf z.B. bei CAcert.org selbst erzeugen kann.

Hier geht es zur Webseite des Portable Signers: http://portablesigner.sourceforge.net/

Kreativität – Der Beratungsletter hilft

Kreativität entspringt aus ungewöhnlichen Kombinationen. Die wiederum entstehen am ehesten, wenn wir Altersgruppen, Kulturen und Fachgebiete kräftig mischen.

Nicholas Negroponte, Leiter des MIT Media Lab in Boston.

Wer sich mit der Thematik Innovation näher beschäftigen will, dem sei der Beratungsletter von Förster und Kreuz empfohlen. Förster & Kreuz helfen gewohnte Denkbahnen zu verlassen und überraschende und außergewöhnliche Geschäftsmodelle zu entwickeln. Das sagt jedenfalls die Welt und behält recht dabei…