Typesetter CMS – ähnlich zu WordPress

Typesetter CMSTypesetter CMS ist ein ausgewachsenes Content Management System ohne Datenbank, welches im Stil von WordPress daherkommt. Der Anbieter wirbt aber damit, dass es 8x schneller läuft als WordPress.

Die Installationsvorraussetzungen sind ganz simpel: PHP5.3+ muss auf dem Webspace vorhanden sein, was wahrscheinlich die meisten Webhoster erfüllen. Mehr braucht es nicht. „Typesetter CMS – ähnlich zu WordPress“ weiterlesen

Mobiki – eine Wiki-Engine

mobiki ist eine Wiki-Engine, die in nur 500 Zeilen PHP-Code geschrieben wurde. Es setzt PHP 5.4 auf dem Webspace vorraus und lässt sich durch das Hochladen einer einzigen Datei installieren.

mobiki ist eine sehr kompakte Wiki, die auch die Darstellung auf mobilen Endgeräten mit begrenzter Bandbreite ermöglicht. Es ist Open Source und kann auch als CMS eingesetzt werden.

DokuWiki – nicht nur als Wiki einsetzbar

DokuWiki ist eine Wiki-Software, die auch als Content Management System verwendet werden kann. Es kommt ebenfalls wie die anderen hier gelisteten Systeme ohne Datenbank zurecht. D.h. die Änderungen am Content werden üblicherweise in Dateien gespeichert. Das erspart die Verwaltung eines Datenbankservers und macht kleinere bis mittlere Installationen deutlich wartungsfreundlicher und einfacher. „DokuWiki – nicht nur als Wiki einsetzbar“ weiterlesen

djtb Framework – CMS mit Dropbox

djtb basiert auf Dropbox, Jquery, TT2Site und Bootstrap (daher auch der Name djtb!)  und vereinigt alle Komnponenten zu einem flat-file,Datenbank-freien und template-basierten Framework.

djtb produziert statische HTML-Seiten, wodurch potentiell unsichere Serverscripte zuverlässig vermieden werden. Dies verspricht eine gute Performance bei der Auslieferung der Seiten und wesentlich einfachere Wartungsarbeiten. Einzige Voraussetzung ist ein Apache Webserver.

Für aktuell 9,99 € pro Jahr bietet der Anbieter auch eine fertig gehostete Lösungen an.

djtb ist eine kleine aber sehr feine Lösung für Webseiten, deren Inhalte nicht vorwiegend dynamisch erzeugt werden müssen. Wem WordPress, Joomla oder Typo3 zu fett und komplex sind, dem sei djtb als Alternative ans Herz gelegt.