Konvertierung von CGR zu CATIA V4 .model

Ob es ein Versehen oder Absicht von Dassault ist, kann ich nicht sagen. Aber wenn man automatisiert (im Beispiel mit Python), in CATIA V5 eine CGR-Datei einliest und diese als CATIA V4-Datei (.model) speichert, wird dieser Vorgang anstandslos durchgeführt. Netter Nebeneffekt ist auch, dass man CGR-Dateien damit in CATIA V5 laden kann.

Hier das Python Script dazu:

Achtung: Dieses Script benötig die Python for Windows Extension Pywin32!

Was ist ImageMagick ?

ImageMagick ist eine Grafik-Bibliothek für Linux, Windows und auch andere Plattformen, die Ghostscript als Helperapplikation verwendet, um komplizierte Formatumwandlungen, Bearbeitungen, Farbänderungen u.ä. durchzuführen. Es verarbeitet eine Fülle von Formaten und kann diese in viele andere Formate konvertieren. Nicht umsonst wird es von den meisten Gallery-Webapplikationen verwendet, um Voransichten, Wasserzeichen o.ä. auf dem Webserver zu erstellen.

Dabei genügt z.B. ein

convert.exe myimage.tiff newimage.jpg

um ein Tiff mit Default-Einstellungen zu JPEG zu konvertieren. Wenn dabei auch noch die Farbe reduziert werden sollte, könnte folgendes helfen:

convert myimage.tiff -colors 256 newimage.png

Ghostscript Ausgabe-Formate

Die Ausgabeformate von Ghostscript (z.B. JPG, PNG, PDF, Postscript usw.) lassen sich mittels sog. Devices bestimmen. In folgender Liste sind einige Highlevel- und Lowlevel-Formate aufgelistet.

Lowlevel-Formate:

  • PNG
  • JPEG (JFIF)
  • PNM
  • TIFF (inkl, LZW-komprimiert, 24 Bit, Graustufen usw.)
  • FAX
  • BMP
  • PCX
  • PSD (DeviceN color model)

High-Level Formate:

  • PDF
  • PostScript
  • Encapsulated Postscript (EPS)
  • PCL-XL
  • HP-PCL (HP Laserjet compatible)

Es existieren noch weitere Formate und Ausgabemöglichkeiten (z.B. X11), die hier nicht näher beschrieben sind. Für weitere Info: Ghostscript Devices.

Seitenweise Konvertierung einer PDF-Datei mit Ghostscript und pdfinfo

Wenn man gezwungen ist, eine Konvertierung mit Ghostscript seitenweise durchzuführen (wobei das Quellformat PDF ist), steht man vor dem Problem, wie man die Seitenzahl der Dokumente ermittelt und die Seitennummern als StartPage- und EndPage-Parameter an Ghostscript übergeben kann.

Eine komplette Anleitung will ich hier nicht schildern. Aber des Rätsels Lösung könnte hier das Tool pdfinfo der xPDF-Tools sein. Pdfinfo ermittelt ua. die genaue Seitenzahl eines PDF-Dokuments, welches für diese Zwecke verwendet werden kann. Die aus pdfinfo gewonnene Information lässt sich dann recht einfach als Input für Ghostscript verwenden.

Die einfachste Umsetzung ist ein kleines Script oder Programm, welches zunächst mithilfe pdfinfo die Gesamt-Seitenanzahl der PDF ermittelt (schwer zu ermitteln ist dabei die genaue Position der Seitenanzahl in der Ausgabe von pdfinfo) und anschließend in einer iterativen Schleife die aktuelle Seitennumer (beginnend bei 1) an Ghosscript als StartPage- und EndPage-Parameter übergibt.

Beim ersten Schleifen-Durchlauf sieht dann z.B. das Ghostscript-Kommando wie folgt aus:

gswin32c.exe -sDEVICE=“pdfwrite“ -StartPage=1 -EndPage=1 -dNOPAUSE -dBATCH -dSAFER -dQUIET -sOUTPUTFILE=“yourpdffile.pdf“ „yourpostscriptfile.ps“